Ca2+-Signale:
Molekulare Mechanismen und Integrative Funktionen
Sonder­forschungs­bereich 894

Teilprojekt A17 - Frank Zufall

Mechanismen Rezeptor-gesteuerter Ca2+-Signale in Pheromon-detektierenden Sinneszellen

Wir wollen weiterhin mithilfe von genetisch veränderten Maus-Tiermodellen die Mechanismen Rezeptor-vermittelter Ca2+-Signale in Pheromon-detektierenden Sinneszellen entschlüsseln. Dazu konzentrieren wir uns auf die Signaltransduktionsmechanismen in den Sinneszellen des Vomeronasalorgans.

Im ersten Teilabschnitt möchten wir die Hypothese testen, dass eine Phospholipase C Isoform als Schlüsselenzym in dieser Signalkaskade fungiert. Dazu werden wir Knock-out Mauslinien, in denen entsprechende Kandidatenmoleküle genetisch ausgeschaltet sind, untersuchen und mithilfe von elektrophysiologischen Messungen und Ca2+-Imaging analysieren.

Im zweiten Teilabschnitt möchten wir die Frage klären, welche Funktion der InsP3 Type 3 Rezeptor in dieser Signalkaskade besitzt. Dazu werden wir die entsprechende Knock-outlinie phänotypisch charakterisieren.

Im dritten Teilabschnitt wollen wir die Frage bearbeiten, wie olfaktorische Sinneszellen die Detektion von Pathogenen durchführen. Wir haben eine neuartige Molekülfamilie identifiziert, die in pathogenen Bakterien freigesetzt wird und durch Formylpeptidrezeptoren erkannt werden kann. Wir wollen testen, wie diese Moleküle von nasalen Sinneszellen detektiert werden und welche Signaltransduktionsmechanismen dieser Detektion unterliegen.